Das Kutscherhaus

Stadtnah wohnen mit enger Anbindung an den Hof

Mal schnell etwas einkaufen oder auf dem Marktplatz einen Kaffee trinken: Die Bewohnerinnen und Bewohner des so genannten „Kutscherhauses“ in Gladenbach genießen die Nähe zum Stadtzentrum, das in nur wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen ist. Drei Plätze fürs „Betreute Wohnen“ hält der Merjehop im „Kutscherhaus“ in der Adolf-Theis-Straße 18 bereit.

Eine enge Anbindung an den Hof im etwa sieben Kilometer entfernten Stadtteil Weitershausen ist gewährleistet. Es finden regelmäßige Hausgruppen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des pädagogischen Teams in Gladenbach statt und die Bewohnerinnen und Bewohner können jederzeit zur Tagesstruktur, den Individual- und Gruppenangeboten sowie zum Mittagessen nach Weitershausen kommen. Dafür ist eine gewisse Mobilität vorteilhaft, sei es mit dem Anrufsammeltaxi, dem eigenen Fahrrad oder Auto.

Das „Kutscherhaus“ in Gladenbach hat Platz für drei seelisch erkrankte Erwachsene des „Betreuten Wohnens“. Eine enge Anbindung an den Merjehop besteht über die Tagesstruktur und das gemeinsame Mittagessen auf dem Opperhof, zu dem sich auch die „Gladenbacher“ anmelden können.