Kommunikationskultur

Offene Worte und Respekt für ein konstruktives Miteinander

Die Kommunikation auf dem Merjehop ist geprägt von einem offenen und wertschätzenden Miteinander sowie einer wohlwollenden Grundhaltung. Dabei werden auch unangenehme Themen besprochen und bearbeitet – mit dem Ziel, Lösungen zu finden, die für alle Beteiligten annehmbar sind. Das Team bildet sich auch im Bereich Kommunikation regelmäßig weiter, unterstützt durch eine externe Supervisorin.

  • Einzelgespräche: In den Einzelgesprächen mit Verantwortlichen des pädagogischen Teams geht es um ganz persönliche Themen, wie etwa: Was beschäftigt mich im Moment und grundlegend? Was sind meine persönlichen Ziele und meine Ziele für das Miteinander mit einzelnen Mitbewohnerinnen und -bewohnern, der Hofgemeinschaft und der Außenwelt? Wie kann meine Zukunft aussehen? Für die Gespräche stellt der Hof bei Bedarf Räumlichkeiten zur Verfügung. Manchmal fällt der Austausch aber leichter bei einem Spaziergang oder dem gemeinsamen Tun im Garten. Die Gespräche werden – nach Wunsch – untermauert durch praktische Lebenshilfen wie die Unterstützung bei Amtsgängen, Telefonaten, dem Formulieren von offiziellen Schreiben oder beim Lernen vor Prüfungen.
  • Hausgruppen- und Mehr-Augengespräche: Um ein reibungsloses Miteinander zu gestalten, ist ein offener und konstruktiver Austausch, besonders auch in Konfliktsituationen wichtig. Regelmäßige Hausgruppen- und Mehraugengespräche zwischen Konfliktpartnern, begleitet durch pädagogisch geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, gehören zum Hofalltag.
  • Großgruppengespräche: Ob Corona, aktuelle Hof-Themen, die Vorbereitung gemeinsamer Festlichkeiten oder Infos zu neuen Anschaffungen für die Hofgemeinschaft, es gibt immer Anlässe, zu denen der Austausch in Großgruppen notwendig ist.
  • Einrichtungsbeirat und Vertrauensfrau: Manchmal gibt es Themen, die Bewohnerinnen und Bewohner mit gleichgesinnten Personen ihres Vertrauens besprechen möchten. Der Einrichtungsbeirat und die Vertrauensfrau des Merjehops sind in diesem Fall die geeignete Anlaufstelle.

Neben dem wichtigen Austausch innerhalb der Hofgemeinschaft legt der Merjehop auch viel Wert auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und den transparenten Austausch mit unserem Netzwerk aus Kliniken, externen Therapeuten, gesetzlichen Betreuern und anderen Einrichtungen.

Sich auszutauschen, miteinander zu singen und zu musizieren hat auf dem Merjehop Tradition.