Hauswirtschaft

Trainingsfeld für ein selbstbestimmtes Leben

Welche Bereiche gehören zu einem selbstbestimmten und eigenständigen Leben? Worauf kommt es an, wenn ich meinen eigenen Haushalt erfolgreich führen, mich gesund ernähren und gepflegt erscheinen möchte? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der hauswirtschaftliche Bereich auf dem Merjehop – praxisnah und anschaulich. Je nach Krankheitsbild und -phase kann das Gelernte unmittelbar im eigenen Leben umgesetzt werden und dazu motivieren, einen Schritt in Richtung Aus-/Weiterbildung oder sogar auf den Arbeitsmarkt zu machen. Oder es befähigt im Kleinen dazu, sich besser im Alltag zu organisieren. Bewohnerinnen und Bewohner können in geschütztem Rahmen Neues kennenlernen und herausfinden, wie belastbar sie sind.

Einkauf und Küchendienst: Eine wichtige Rolle für das Leben in der Hofgemeinschaft spielt die Zubereitung des gemeinsamen Mittagessens. Angeleitet und begleitet von kompetenten und erfahrenen Fachkräften der Hauswirtschaft lernen Bewohnerinnen und Bewohner nach einer Hygieneschulung das Handwerkszeug, um für bis zu 40 Menschen zu kochen und zu backen – vorwiegend regional und saisonal und immer auch mit vegetarischen oder anderen Varianten. Zum Küchenbereich zählen etwa die Vorbereitung und Erstellung des wöchentlichen Speiseplans, der Einkauf sowie die Zubereitung der Mahlzeiten in der modern ausgestatteten Küche auf dem Opperhof. Begleitende Aufgaben wie das Eindecken, der Abräumdienst oder das Säubern des Speisesaals nach dem Essen gehören ebenfalls zur Küchenarbeit. Darüber hinaus lernen Bewohnerinnen und Beohner moderne Geräte einer Großküche zu bedienen und wie sie hofeigenes Gemüse und Obst verarbeiten, konservieren und lagern können.

Wäschewaschen: Das Wäschewaschen ist ein weiterer Bereich der Hauswirtshaft. Dazu zählt im Kleinen eigenständig oder zusammen mit der Bezugsbetreuung das Waschen der eigenen Kleidung und Bettwäsche und im Großen und zum Wohl der Hofgemeinschaft die allgemeine Hauswäsche mit Tischdecken, Küchentüchern, Putzlappen, Gardinen usw. Waschen, Trocknen, Bügeln und Mangeln sind Teilbereiche, mit denen die Bewohnerinnen und Bewohner unter fachkundiger Anleitung und Begleitung vertraut gemacht werden.

Putzen und Säubern der Räumlichkeiten: Im Bereich „Reinigungsarbeiten“ lernen Bewohnende mit Unterstützung ihrer Bezugsbetreuung oder des hauswirtschaftlichen Teams, die eigenen Zimmer/Apartments sowie gemeinschaftlich genutzte Bereiche wie Wohnräume, Raucherzimmer, Flure, Toiletten und Treppen zu säubern. Dabei spielen auch Raumgestaltung und Dekoration eine wichtige Rolle. Denn auf dem Merjehop wird viel Wert auf Ästhetik gelegt, die wesentlich zum Wohlbefinden beitragen kann.

Hier wie in allen anderen Bereichen der Tagesstruktur gilt: Es gibt einfache Aufgaben, die nur wenig Aufmerksamkeit und Zeit erfordern und welche, die anspruchsvoll, komplex sind und Ausdauer sowie Konzentration erfordern. Bewohnerinnen und Bewohner können immer Tätigkeiten finden, die ihrer psychischen Erkrankung und momentanen Verfassung entsprechen.